Sieg in Mössingen

Mössingen (jk) Nach längerer Durststrecke in der Landesliga hat das Team um Trainer & Mannschaftsführer Jochen Baur beim Auswärtswettkampf am Samstag 30.03.19 in Mössingen gesiegt.

Verstärkt um „Oldie“ Pascal Miez konnten die Turner der TG Biberach und TG Bad Waldsee gleich zu Beginn am Boden mit 51,95:50,05 in Führung gehen. Michael Lämmle und Pascal Miez trugen mit Wertungen über 13 Punkten ebenso bei wie Daniel Ostertags sauber vorgetragene Kür mit 12,4 Punkten.

Simon Dobler hier am Pauschenpferd, trug am Boden 11,5 Punkte zur Teamleistung bei

Auch am Pauschenpferd ließen die Oberschwaben nichts anbrennen. Obwohl 2 Turner des Teams etwas patzten hatten sie mit 3 guten anderen Übungen im Schnitt höherwertige Übungen, so dass das Gerät mit 44,55:42,40 gewonnen werden konnte.

Mit dem fast komfortablen Vorsprung ging es an die Ringe. Hier kam auch erstmals Christian Stützle-Fernández zum Einsatz. Noch etwas geschwächt trug er dennoch zum Ergebnis bei. Da die Ringe nicht das Paradegerät von Biberach ist, konnten hier keine weiteren Meriten mitgenommen werden. Das Gerät ging mit knapp 2 Punkten Differenz an Mössingen. Aber mit rund 2 Punkten Vorsprung konnten die Gäste in die Halbzeit-Einturnpause gehen.

Am Sprung wurde es dann eng. Hier hatte Mössingen mit 44,5:43,75 Punkten die Nase vorn, so dass der Vorsprung auf 1,50 Punkte schmolz. Der Barren brachte vor der kleinen Pause am Reck ein knapper Sieg für die TG. Hier steuerten insbesondere Stefan Tony, Ingo Rösler und Pascal Miez die nötigen Punkte bei.

Am Königs-Finalgerät Reck wurde es spannend. Eine magere Wertung von 7,85 Punkten zu Beginn für die Gäste förderte zum letzten Duell einen Gleichstand. Die Spannung war förmlich spürbar. Der Mössinger Christoph Haas legte eine recht saubere Übung vor. Der Hallensprecher und die Anzeige verriet die Wertung nicht. Pascal Miez aus Biberach legte mit einer nahezu gleichwertigen Übung nach und turnte noch einen Tick sauberer, so dass die 7,85 Punkte als Streichwertung raus fiel und Pascals 12,15 Punkte zu einem verdienten Vorsprung von 2,55 Punkten führte. Was zugleich den ersten Sieg für die Landesliga Aufsteiger bedeutete. Damit konnte man die rote Laterne an Geislingen abgeben, die zwar punktgleich aber im Geräteverhältnis schlechter abschneiden. Im direkten Duell konnte Biberach im Februar deutlich mehr Geräte gewinnen.

Weitere Turner für die TG waren Julian Stefanic, Simon Dobler und Marc Pfeilsticker.

Das letzte Team-Duell der Vorrunde wird am Ostersamstag 20.04.2019 in Backnang sein. Hier erhofft sich das Team möglichst wieder vollständig, fit und gesund antreten zu können. Dann haben die Oberschwaben auch dort Chancen.