Oberschwäbische Mannschaftswettkämpfe – Mädchen nehmen Pokale mit nach Hause

1.11.2022 Wettkampfturnen

Bei den diesjährigen Oberschwäbischen Mannschaftswettkämpfen (Schülerliga), welche in Reute, Bad Wurzach und Ailingen/ Friedrichshafen im September und Oktober diesen Jahres stattfanden, schickten wir in jeder Altersklasse mindestens eine Mannschaft an den Start, insgesamt 25 Mädchen vertraten die TG Biberach. 

Die jüngsten Wettkampfmädchen mit den Jahrgängen 2013 und 2014 bestritten ihren ersten Wettkampf. Seit einem Jahr trainieren die zehn Mädchen zusammen zweimal wöchentlich. Und auch, wenn sich die Platzierungen 12 (Mannschaft 1) und 14 (Mannschaft 2) von 17 Mannschaften im hinteren Drittel befinden, dürfen sie mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Die erste Wettkampferfahrung ist nun gesammelt und die Motivation für das Erlernen neuer Elemente und Nacheifern der größeren Mädchen sind die perfekten Voraussetzungen für die kommende Trainingszeit.    

hinten von links: Rosi Steinmayer, Emma Barth, Letizia Baur, Anastasia Pryklota, Emily Lerner; vorne von links: Miara Bader, Lina Figel, Klara Wolf, Yi-Shuan Ho, Sarah Natterer
hinten von links: Rosi Steinmayer, Emma Barth, Letizia Baur, Anastasia Pryklota, Emily Lerner; vorne von links: Miara Bader, Lina Figel, Klara Wolf, Yi-Shuan Ho, Sarah Natterer

Die Mädchen mit den Jahrgängen 2011 und 2012 sicherten sich am Ende den 6. Platz von insgesamt 15 Mannschaften. Trotz einer längeren Wettkampfpause durch die Pandemie haben die Mädchen ihr Niveau gesteigert – ihren 13. Platz bei der Schülerliga im Jahr 2019 können sie mehr als verbessern.   

von links: Emily Silay, Emma De Felice, Amelie Bräuninger, Johanna Streissle, Jule Köhler
von links: Emily Silay, Emma De Felice, Amelie Bräuninger, Johanna Streissle, Jule Köhler

Und sowohl die Mädchen in der C-Jugend (Jahrgänge 2009 und 2010) als auch die Mädchen in C-offen (Jahrgang 2008 und älter) landeten auf Platz 1 und durften die Pokale mit nach Hause nehmen. Das stetige Wiederholen der Elemente und das Arbeiten an Spannung und Kraft zahlte sich aus. Welch‘ ein Gefühl am Ende auf dem Treppchen zu stehen!  

Obere Reihe von links: Nina Kremsler, Maja Küche; Mittlere Reihe von links: Alina Miller, Franziska Bammert, Kim Schelkle, Cara Bräuninger, Paulina Pfreundner; Untere Reihe von links: Ronja Sterzer, Alissa Schäfer, Inka Pfarrherr
Obere Reihe von links: Nina Kremsler, Maja Küche; Mittlere Reihe von links: Alina Miller, Franziska Bammert, Kim Schelkle, Cara Bräuninger, Paulina Pfreundner; Untere Reihe von links: Ronja Sterzer, Alissa Schäfer, Inka Pfarrherr

Mit vielen Eindrücken starten die Mädchen nun motiviert in die Vorbereitungen fürs Gaufinale im Frühjahr 2023.

Mädels, wir sind stolz auf euch! 😊 Die Trainerinnen Katrin Moll, Jenny Wald und Daniela Bruckmaier

Endlich wieder ein Wettkampf!

31.5.2022 Wettkampfturnen Trampolin

Als größtes Wettkampf- und Breitensportevent in Baden-Württemberg bietet das Landesturnfest ein eindrucksvolles Wettkampfangebot. Rund 8000 aktive Teilnehmer und 1500 Helfer machten das Event zu einem tollen Ereignis für Jedermann!

Mädchen der Wettkampfgruppe Gerätturnen und Mädchen & Jungs der Trampolingruppe nahmen am diesjährigen Landesturnfest in Lahr teil.

Gerätturnen berichtet: 3 geniale Tage beim Landesturnfest in Lahr

Wir, die Turnmädels, im Alter von 13 bis 15 Jahren, waren vom 26. bis zum 28. Mai auf dem Landesturnfest in Lahr. Nach 2 Jahren Pause freuten wir uns riesig, dass wir endlich wieder ein paar Tage gemeinsam verbringen konnten.

Am Donnerstag fuhren wir früh morgens los. Nach 3 Stunden Fahrt endlich angekommen, bezogen wir unsere Unterkunft in einem Klassenzimmer und erkundeten anschließend das Gelände mit verschiedensten Attraktionen von Showbühnen bis hin zur Airtrack Factory. Am Abend gab es leckere, hausgemachte Pizza vom Steinofen. Danach lernten wir andere Turnerinnen kennen und spielten mit ihnen noch lange Fußball und Volleyball. Nach der ersten Nacht auf Isomatten machten wir uns gut gestärkt auf den Weg zum Wettkampf. Trotz der langen Wettkampfpause und großer Aufregung, gaben wir beim Sprung, Schwebebalken, Boden und dem Stufenbarren unser Bestes. Bei einem starken Teilnehmerfeld von fast 300 Turnerinnen schafften wir es, mit unseren Platzierungen, ins vordere Drittel. Am späten Nachmittag hatten wir noch Karten für die Turngala. Danach feierten wir bis spät in die Nacht unsere Wettkampferfolge. Nach einer kurzen Nacht begann der letzte Tag im Seepark mit guter Musik.  Drei wundervolle Tage endeten mit einem leckeren Eis.

Trampolinturnen berichtet: Turnfestsieger und das schnellste Fange-Team kommen aus Biberach!

Wir Trampoliner fuhren bereits am Mittwochnachmittag mit dem Zug zum Turnfest nach Lahr, denn die ersten durften am Donnerstagmorgen beim Pokalwettkampf auf die Trampolingeräte steigen. Das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt, denn Till Bernlöhr wurde Turnfestsieger, gefolgt von Heiko Pfarherr auf Platz 2. Matti Taube hatte leider keinen optimalen ersten Durchgang und landete so auf Platz 5. Bei den jüngsten Mädchen landete Inka Pfarherr mit zwei schönen Durchgängen in einem großen Teilnehmerfeld ebenfalls auf Platz 5. Mittags zogen wir über das Turnfestgelände, abends bestaunten wir die Showgruppen in der Turnfestgala. Am Freitag turnten alle 11 Jugendlichen beim Wahlwettkampf mit. Mit verschiedenen Disziplinen auf dem Großtrampolin, Doppelmini und Minitrampolin sowie teilweise Schwimmen oder Rope Skipping galt es ein buntes Wettkampfprogramm zu absolvieren. Für den Samstag hatten wir uns beim „Turn-Warrior“ angemeldet, einem Hindernisparcours ähnlich dem bekannten „Ninja-Warrior-Parcours“ aus dem Fernsehen. Heiko schaffte es am weitesten, nämlich bis zum letzten Hindernis, der gefürchteten „Himmelsleiter“. Für eine Überraschung sorgten unsere 3er-Teams beim „Fang mich doch“. Im Fang-Duell mit anderen Teams in einem Hindernis-Feld liefen unsere flinken Mädchen und Jungs den älteren Mannschaften auf und davon bzw. fingen sie wieder ein. Unter der lautstarken Anfeuerung aller, besiegten schließlich Inka, Heiko und Anne im KO-Modus alle Gegner und gewannen dieses Spaß-Turnier! Am Abend wurde auf der TuJu-Party nochmals ausgiebig getanzt, dann ging es am Sonntag müde, aber mit vielen schönen Erinnerungen zurück nach Hause.

Wir freuen uns auf das nächste Turnfest nächstes Jahr in Ailingen am Bodensee!

Simon Dobler siegt beim Landesfinale

4.8.2019 Wettkampfturnen

Die Trampolingruppe der Turnabteilung war am 06. Juli Ausrichter des Landesfinales P-Stufen im Trampolinturnen. Rund 80 Trampolinturnerinnen und -tuner aus 10 Vereinen aus ganz Württemberg waren am Start. Die Biberacher Wilhelm-Leger-Halle erwies sich als bestens geeignet für solch eine Sportveranstaltung.

Der dreizehnjährige Simon Dobler turnte zunächst in der Qualifikation seine Pflicht- und Kürübung beständig durch. Dank seiner Schwierigkeitswertung zog er mit rund 2 Punkten Vorsprung als Bester in die Finalrunde ein. Im Finale seiner Altersklasse verbesserte Dobler seine Leistung nochmals und siegte in der AK 13-14.

Bei den Jugendturnerinnen AK 15-16 startete Franziska Taube von der TG Biberach. Taube turnte ihre Übungen mit guter Haltung und erreichte im Finale schließlich Platz 5.

In der jüngsten Altersklasse AK 7-10 war Anne Schilling am Start. Es war ihr erster Wettkampf auf Landesebene, doch sie turnte schon sehr sicher. Platz 14 in der größten Wettkampfgruppe an diesem Tag war ein sehr gutes Ergebnis im Mittelfeld.

Bericht: Bernd Schilling

Turner bleiben in Landesliga

28.4.2019 Wettkampfturnen

Hervorragender 3. Platz beim Ligafinale; Team II in Unterbesetzung angetreten

Das Turnteam der TG Biberach und TG Bad Waldsee ist am vergangenen Samstag 27.4.2019 nicht vollständig aber in guter Besetzung zum Ligafinale nach Ludwigsburg angereist. Guter Hoffnung, jedoch auf dem letzten Platz der Tabelle in nicht gerade bester Ausgangslage, startete das Team an den Ringen. Der Ligafinal-Wettkampf wird im Modus 4/4 geturnt – heißt jede Übung kommt in die Wertung. Alle 4 Turner zeigten gute Übungen am Startgerät Ringe, so dass nach der ersten Rotation die TG auf dem ersten Platz stand. Da zeitgleich auch die besten 6 Teams der Bezirkliga konnte immer ein direkter Punktevergleich gezogen werden. Denn deren Wertungen entscheiden mit, ob eines oder 2 Teams aus der Landesliga absteigen. Bester Punktesammler an den Ringen war Ingo Rösler mit 12,8 Pkt. Jüngster Turner aus Biberach am Gerät war Alexander Schneider (10,5).

Ein kleiner Patzer am Sprung verhinderte eine erneute Führung der TG. Pascal Miez zeigte mit Routine seinen Tsukahara gestreckt und wurde mit 11,95 Pkt belohnt. Die Jungs schlugen sich dann auch am Barren top. Auch das Reck gelang den 4 von Trainer Jochen Baur Auserwählten ohne Unterbrechungen, so dass die Kampfrichter wenig Grund zum Abzug hatten.

Am Boden startete Youngster Simon Dobler mit einer durchweg sehr guten Übung, die mit 12,0 Punkten belohnt wurde. Daniel Ostertag konnte leider nicht fehlerfrei seine Übung präsentieren, was ärgerlicherweise auch zu einem Penalty von 1,0 Punkten führte – nur 9,2. Michael Lämmle (12,8) und Pascal Miez (13,6) pushten die Teamwertung jedoch wieder nach oben. Dennoch fiel man leicht in der Platzierung ab, was nicht unbedingt beste Ausgangslage vor dem Zittergerät Pauschenpferd ist.

Das finale letzte Gerät ist ja bekannt für unschöne Abwürfe und oft in Folge niedrige Wertungen. Hier galt es nun Nerven zu bewahren. Starter Michael Lämmle turnte seine Übung ordentlich zu Ende und bekam 10,45 Punkte. Eine prima Wertung wenn man bedenkt, dass doch einige Turner mit nur einstelligen Wertungen an dem Gerät abgestraft wurden. Auch Marc Pfeilsticker hatte sein Nervenkostüm stramm gezurrt und zog seine Übung bis zum Stand nach dem Abgang wie ein Uhrwerk durch. Mit 11,3 ein solides Fundament für die restlichen Turner Stefan Tony (11,5) und wiederum Pascal Miez (11,4). Damit zog man deutlich wieder an den wichtigsten Konkurrenten aus Backnang, Mössingen und Geislingen vorbei. Lustnau lies man von Anfang an hinter sich. Die Mannschaft hatte offenbar einen recht schlechten Tag erwischt, waren aber vor einem Abstieg sicher.

Mit Platz 3 hatte keiner gerechnet. Wenn sich Christian Stützle-Fernandez nicht beim letzten Vorrunden-Wettkampf am Außenband verletzt hätte, wäre vielleicht sogar der 2. Platz möglich gewesen. Damit konnte man sich vom letzten Platz absetzen, ist insgesamt 5. in der Tabelle der 7 Teams und somit vor den Relegationsplätzen. Mit dieser Leistung hatte man auch 5 der 6 Bezirksligateams deutlich hinter sich gelassen. Nun steht Mössingen als einziger Absteiger fest. Das Ticket in die Landesliga löste das Turnteam Staufen II ein. Pascal Miez wurde Bester unter den Landesligaturnern.

Davor turnte auch der Nachwuchs im Team II im Finale der besten Kreisliga-Teams. Leider ohne viele ihrer Leistungsträger aus der Vorrunde. Aufgrund der Ferien und bevorstehenden Abiturprüfungen konnten nur Thomas Meaney aus Biberach und die Waldseer Etienne Barbeau, Nick Zorell, Joseph Rehag und Johannes Bayer zum Ligafinale antreten. Da auch Simon Dobler, Yannic Naef, Simon Lachmair und Alexander Schneider schon in die erste Mannschaft abgezogen wurden, konnte keiner die Jungs verstärken. Damit blieb am Ende Platz 11 von 12 Teams.

Gaufinale Oberschwaben in Tettnang

10.4.2019 Wettkampfturnen

Die TG Biberach ging hier mit insgesamt 20 Mädels in verschiedenen Altersklassen an den Start.

Die Altersklassen 2011/ 2012 bestritten ihren allerersten Wettkampf! Die jungen Mädels machten ihre Sache gut und Trainerin Liane war zufrieden.

Nur knapp verpassten Lisa Leuter (Altersklasse 2010) und Alina Miller (Altersklasse 2008) den Einzug ins Bezirksfinale! Die anderen Mädels befinden sich im guten Mittelfeld. Da macht das Training doch einfach Spaß!

Danke den Trainerinnen Daniela, Jenny und Liane und den Helferinnen Luise, Emily und Charlotte

Bericht 1 - 5 von 30