Erste Plätze für Mädchen der TG Wettkampfgymnastik

Nachtrag:

Am Samstag, 23.03.19 nutzten die Gymnastinnen der TG Biberach die Möglichkeit, sich zum Deutschland-Cup bzw. zum Regio-Cup Süd der Wettkampfgymnastik zu qualifizieren. In Sersheim fand der Schwaben-Cup Gymnastik im Gruppen- und Einzelwettbewerb statt. Auf selbst gewählte Musik hatten sich die Gymnastinnen ihre Übungen individuell zusammengestellt. Es gab aber auch einige Pflichtelemente, die gezeigt werden mussten.

Bild: v.l.: Sarah Philipp, Mia Allerdinks, Vivien Wagner, Diana Semenkov, Nicole Prasalov

Im Einzelwettbewerb traten die Mädchen mit einer Reifen- und einer Keulenübungen gegeneinander an. Sarah Philipp erreichte in ihrer Altersklasse den 9. Platz. Die Mädchen des Jahrganges 2006 trafen mit insgesamt 22 Teilnehmerinnen auf ein stark besetztes Teilnehmerfeld. Dennoch sicherten sie sich mit zwei Podestplätzen und Platz 4 hervorragende Ergebnisse. Mia Allerdinks glänzte mit dem 2. Platz. Sie beeindruckte vor allem mit der besten Reifen-Übung aller Teilnehmerinnen und einer Gesamtpunktzahl von 27,450. Platz 3 belegte Nicole Prasalov mit 26,582 Punkten, dicht gefolgt von Vivien Wagner auf Platz 4 mit 26,533 Punkten. Alle drei Mädchen qualifizierten sich somit zum Regio-Cup Süd, der am 04. Mai 2019 in Hof stattfindet.

Noch erfolgreicher waren die TG-Mädchen im Gruppenwettbewerb. Mit ihrer Reifenübung belegten Mia Allerdinks, Nicole Prasalov, Vivien Wagner, Sarah Philipp und Diana Semenkov den ersten Platz. Sie überzeugten die Kampfrichter mit ihrem anmutigen Auftritt. Riesengroß war auch die Freude darüber, dass sie sich somit automatisch zum Deutschland-Cup qualifiziert haben, der am 22. und 23. Juni 2019 in Biberach in der Wilhelm-Leger-Halle stattfindet und von der TG Biberach ausgerichtet wird.

Auch die jüngeren Mädchen der TG Biberach absolvierten souveräne Auftritte. Elisaweta Porchatschow (Altersklasse 8-9) überzeugte die Jury mit ihrer Reifenübung und einem Auftritt ohne Handgerät und holte sich von 16 Teilnehmerinnen den 1. Platz, dicht gefolgt von ihren beiden Vereinskameradinnen Alea Heerlein auf Platz 2 und Dalina Gashi auf Platz 3.